Bewohnerin der Zwischenwelt

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   meine sappho
   Shoa
   Friedensnews
   Verein gegen Tierfabriken
   Burg Finstergrün
   Megiddo
   Flex
   Ein Treffpunkt für alle Gruppen von Menschen
   Lokal Bach
   Lokal am Gürtel
   Arena
   Mittelalter
   Der Dritte Mann
   Falter
   bilder aus den Archiven Wiens
   Photographie
   Green Dragon
   Dunkles Radio
   Autismus
   Kobinet Nachrichten
   Ethikkommission
   Kraetzae
   HP für Sehbehinderte und Blinde
   FREAK Radio
   Legasthenie
   gothic at
   Lokaltipps Wien
   Uni Wien
   Museen
   Eine Seite für die, die mehr über Wien wissen woll
   Totem
   Pop,Wave and Underground
   WUK
   Monastery
   Soulseek
   FM4
   Songtexte
   l'ame immortelle
   Jobbörse der ÖH
   alles über wien
   events, infos,



http://myblog.de/lesaja

Gratis bloggen bei
myblog.de





Hoffen und Bangen

... jaja, .... lange zeit dachte ich, ich brauche diesen blog nicht mehr so dringend, ... lange zeit hab ich mich bemüht, psychisch stabil zu sein.

tja, pech. es ist so weit. ich falle in ein tiefes loch. es fängt wieder an. die angst vorm leben.

mir wurde dre boden unter den füßen weggerissen. und mein magen fühlt sich an, als würde permanent jemand ein wechselbad der gefühle reinhauen - verzweiflung, wut, trauer, hoffen, bangen, leere, heulen, in sekundenschnelle wechselt sich das ab, wenn ich nicht arbeite, mich nicht ablenke....schlafen? geht nicht, .. immer wieder dieses bild, das schreckliche bild.

wie schnell etwas jemanden wieder dorthin bringne kann, wo man jahre zuvor schon mal war. ich werd mein leben lang unfähig sein zu leben, ... das wird sich wohl nie ändern.
12.5.09 19:24


Werbung


lang nicht mehr hiergewesen ....

Das Blau des Himmels strahlt nicht mehr,

Sonnenlicht verblaßt,

Sommerlaub trägt schwere Trauer

und modernd siecht das Gras.


Vor müden, tränenfeuchten Augen,

die keinen Ausweg seh’n,

tun sich stumm die dunk’len Gräber auf

und laden gähnend ein zur ewigen Ruh’.



wie lang braucht es, bis man ein seelisches burnout hat?
10.6.08 21:13


Lächel nicht,
weil scharfe Klingeln lächeln
bevor sie ihren blutgen Zweck erfülln.
7.6.06 23:33


Einhundert Milliarden Nervenzellen, von denen jede einzelne Informationen von durchschnittlich zehntausend anderen erhält, bilden das komplexeste uns bekannte Objekt im Universum. Mit anderen Worten: Zehn hoch fünfzehn Verbindungen bilden ein informationsverarbeitendes Netzwerk von einer unglaublichen Komplexität, das für all unsere Wahrnehmungen, Gedanken, Gefühle, für unsere Intelligenz, unser Sprachvermögen und unsere Kreativität verantwortlich ist. Aber manchmal geht etwas schief...
7.6.06 23:27


ich hab schon lang nix mehr geschrieben, ... vielleicht, weil ich keine worte finde ... wortlos sein ist ungut ....

ich bin nicht zufrieden mit meinem körper ... und knapp daran mich ins finanzielle unglück zu stürzen und mir ne fitneßcenterkarte zu kaufen .... ich halts nimma aus... ich könnt nur heulen, wenn ich mich im spiegel ansehe ...

"du bist doch nicht dick"

"geh bitte, wo bistn du dick"


ich kanns nimma hören. von allen seiten. aja, deswegen trau ich mich nicht ins schwimmbad mit genau jenen, die das sagen ... weil ich angst habe, sie sehen dann wirklich, dass es nicht stimmt, dass ich meine fettpolster habe, die eine hose und ein t-shirt verdecken ...

ich kanns nimma hören, dass man mir nicht glaubt, dass man behauptet, ich wäre es nicht.

ich bin nicht dünn - ja ich weiß. und ich bin auch nicht fett - super, das weiß ich auch.

aber ich bin zu dick, und ich fühl mich nicht wohl....

ich war in england ... und die einzige die es wagte, mal endlich die wahrheit zu sagen, war meine schwester... sie sagte zu mir "so wie du ausschaust ... " ... sie sprach das aus, was man mir ned glaubt!! sie sagte, ich hätte ordentlich zugenommen, sollte endlich wieder abnehmen, einst war ich doch so schön schlank.

es stimmt. hosen von vor zwei jahren passen nimma .. man frisst sich halt den kummer rauf, ohne wirklich zu fressen, ... toll ....

ganz aufzuhören mit dem essen - das kann ich nicht ... ich habe angst wieder abzurutschen, .... ich hab das schon mal durchgemacht und mich aus eigener kraft rausholen müssen ... ein zweites mal geht es nicht.

und egal was ich esse, ... es wird ned weniger .... ich mach täglich mittlerweile meine gymnastik, aber es wird ned weniger ... im gegenteil ...

ich lasse kakao weg, wenn ich zu hause schlafe, ich trinke nur mehr mineral, ich brat mittlerewile schon nur mehr ohne öl, wenns geht ... aber trotzdem, es wird ned weniger ...

meine güte, ich fühl mich wie ein walross ... und es versteht keiner, ... es heißt immer nur, ich wäre es nicht und was sollen denn die sagen, die 20 kg zu viel haben ...

warum versteht mich keiner .... warum sagt mir nur meine schwester ins gesicht, wie ich aussehe?

ich kann wieder nur heulen....
2.6.06 14:25


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung